Der Wert von Aufnahmeverfahren für Anwaltskanzleien 

Jeder einzelne Kunde verdient eine nahtlose und professionelle Erfahrung von der Kontaktaufnahme mit Ihrer Kanzlei bis zur Schließung seines Falls. Dem Aufnahmeprozess am Anfang der Kundenbeziehung wird häufig zu wenig Aufmerksamkeit verliehen. Bei Ihrem Kundenaufnahmevorgang geht es nicht nur darum, die Dinge für Ihr Büro zu optimieren, sondern dem Kunden das Vertrauen zu geben, Sie als Anwalt zu wählen bzw. die Entscheidung über die Auswahl zu bestätigen. 

Die Kundenaufnahme ist einer der wichtigsten Prozesse für die Reise Ihres Kunden. Bei der Aufnahme werden erste Eindrücke gesammelt. Dies ist häufig Ihr erster Kontakt mit einem potenziellen Kunden, die erste Gelegenheit für potenzielle Konflikte aber auch die erste Gelegenheit, Vertrauen aufzubauen und eine großartige Kundenerfahrung zu bieten. 

Die Kundenaufnahme muss über das Ausfüllen eines Formulars oder das Aufschreiben von Informationen auf einem Notizblock, der später im Büro verteilt wird, hinausgehen. Wenn Sie dies so praktizieren, seien Sie nicht verwundert, wenn Sie keine begeisterten Kunden haben und auch nur seltener Empfehlungen erhalten. Die Aufnahme von Kunden bietet Anwälten schon zu Beginn die Möglichkeit, nach Konflikten zu suchen und Daten zu sammeln. Damit stellen Sie sicher, dass der Kunde gut zu ihnen passt und vor allem haben Sie die Chance, eine Beziehung zum Kunden aufzubauen. 

So erstellen Sie die Aufnahmeverfahren Ihres Unternehmens 

Die erste Phase eines soliden Aufnahmeprozesses besteht darin, die richtigen Informationen vom Kunden zu sammeln. Überdenken Sie die Informationen, die Sie benötigen, wenn Sie mit jemandem zusammenarbeiten: 

  • Welche wichtigen Informationen müssen Sie über den Fall eines Kunden wissen? 
  • Ab wann benötigen Sie welche Informationen? 
  • Wie passen diese Informationen zu den Erfahrungen (mit dem Ziel, einen begeisterten Kunden zu bekommen), die Ihr Kunde während der gemeinsamen Reise mit Ihnen machen soll? 

Wenn Sie diese Fragen beantwortet haben, nehmen Sie sich etwas Zeit, um darüber nachzudenken, was Ihre potenziellen Kunden während der Aufnahme durchmachen sollen. Wie finden sie dich? Wird der Aufnahmevorgang anders sein, wenn ein Kunde ein Webformular ausfüllt oder einen Anruf tätigt? Was passiert danach? Was sollte Ihr Kunde in jedem Schritt des Prozesses fühlen? 

Ihr Kundenaufnahmevorgang sollte ein leicht wiederholbares System sein, das Sie an ein Teammitglied weitergeben können, um sicherzustellen, dass jeder Kunde die gleiche Onboarding-Erfahrung erhält. Ein konsistenter Prozess stellt sicher, dass kein Kunde durch die Lücken fällt, und spart viel Zeit in einem typischen Alltag. 

Um einen effektiven Kundenaufnahmeprozess zu entwickeln, ist es hilfreich, über die Schritte zur Kundenaufnahme nachzudenken. Die Schritte zur Kundenaufnahme sehen im Allgemeinen ungefähr so aus: 

  •  Ein neuer potenzieller Kunde erreicht Ihre Kanzlei und liefert Informationen 
  • Überprüfung des Kunden 
  • Erstberatung + Konfliktprüfung 
  • Gebührenvereinbarung + Kunden-Onboarding 

Ein neuer potenzieller Kunde erreicht Ihre Kanzlei 

Unabhängig davon, wie Kunden Sie finden, erreichen sie Ihr Büro wahrscheinlich entweder online über Ihre Website, per E-Mail, über soziale Medien oder telefonisch. Fragen Sie Folgendes, um sicherzustellen, dass Ihr Büro für diese eingehende Kommunikation bereit ist:  

  • Sind Sie bereit, die Informationen zu sammeln, die Sie benötigen, um mit einem potenziellen Kunden voranzukommen, unabhängig davon, wie er mit Ihnen in Kontakt tritt? 
  • Haben Sie eine Liste mit Fragen und eine Möglichkeit, die Antworten auf diese Fragen auf organisierte Weise zu sammeln? 
  • Haben Sie ein Standardformular, das Sie, Ihre Mitarbeiter oder Ihre Kunden ausfüllen können, um die ersten Informationen zu erfassen, die Sie zur Vorbereitung eines ersten Meetings oder einer Vorabprüfung benötigen? 
  • Ist es online, telefonisch oder in Papierform? (Hinweis: Sie sollten kein Papier verwenden.) 
  • Welche Informationen benötigen Sie vor Ihrem nächsten Schritt? Wenn Sie Fragen dazu stellen, ob ein Kunde zuvor mit einem Anwalt zusammengearbeitet hat, ist die Art der Angelegenheit, bei der er Hilfe sucht, sowie grundlegende Kontaktinformationen besonders hilfreich und wichtig, wenn Sie Kunden überprüfen.